1. Startseite
  2. Abwasser
  3. Klärwerk

Klärwerk

Wasser ist eine kostbare Ressource, es ist unverzichtbar für unser tägliches Leben.
Die zunehmende Trockenheit und die geringen Niederschläge machen deutlich, wie wichtig der wertvolle Rohstoff Wasser für uns alle ist und wie wichtig es ist, mit ihm behutsam umzugehen.

Im Schnitt braucht jede Person 120 Liter Wasser pro Tag, davon 4 % für Essen und Trinken, 63 % für Körperpflege (Baden, Duschen) und Toilettenspülung und den Rest für Wäsche waschen, Geschirr spülen und Reinigungsarbeiten. Dabei fällt natürlich Abwasser an.

Die Abwasserbehandlung der Stadt Bayreuth leistet einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Reinhaltung der Gewässer.
Aus dreckigem Abwasser entsteht sauberes Wasser, das im Auslauf des Klärwerks in den Roten Main gelangt.

Wasser in Reinkultur

Informieren Sie sich anhand dieser Broschüre über die Abwasserreinigung der Stadt Bayreuth und beherzigen Sie die Anregungen zum sorgsamen Umgang mit dem so wertvollen Gut Trinkwasser.

Die Mitarbeiter des Kanalunterhaltes und des Klärwerks sorgen 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr für eine reibungslose Abwasserableitung und eine gut funktionierende Abwasserreinigung.

Wasser – Qualität, die sich gewaschen hat

Wasser gehört zu den elementaren Lebensgrundlagen aller Organismen und ist daher von unschätzbarem Wert. Nur durch den rücksichtsvollen Umgang mit der Umwelt kann das natürliche Gleichgewicht in den Lebensräumen des Wassers aufrechterhalten werden.

Das Wasser als unser kostbarstes Lebensmittel befindet sich in einem ständigen Kreislauf. Es verdunstet aus den Meeren, Gewässern und Pflanzen, bildet Wolken, regnet auf die Erde herab und fließt – zumindest zum Teil – erneut unseren Bächen, Flüssen und Meeren zu.

Weil Wasser ein so vielseitig nutzbarer Rohstoff für den Menschen ist, wird es von diesem immer intensiver genutzt – und damit auch verschmutzt. Abwässer entstehen nicht nur im gewerblichen Bereich von Industrie und Handel. Auch die Privathaushalte tragen ihren Teil zur Verschmutzung des Wassers bei – ein schweres Stück Arbeit für die Kläranlagen.

Kontakt

Klärwerk
Mo – Do 06:30 - 15:00 Uhr
Fr 06:30 - 13:30 Uhr

Je weniger Schadstoffe in das Abwasser gelangen, desto einfacher und wirkungsvoller ist es zu klären.

Das können Sie tun:

Kostbares Wasser sparsam gebrauchen:

Duschen statt Vollbad

Toilettenspülkästen mit Spartaste

Wassersparende Spül- und Waschmaschinen

Autowäsche in der Waschanlage

Wasch- und Putzmittel dosiert einsetzen

Speicherung und Nutzung von Regenwasser, z. B. zum Gartengießen

Versiegelung von Flächen, wo immer möglich, vermeiden

Bevorzugen Sie beim Kauf Produkte, die bei der Herstellung, beim Gebrauch und bei der Beseitigung das Wasser möglichst wenig belasten. Achten Sie dabei auf den blauen „Umweltengel“.

 Das gehört nicht ins Abwasser:

Chemische Rohrreiniger, Reinigungs- und Desinfektionsmittel

Lösungsmittelreste, Fotochemikalien, Lacke und andere giftige Chemikalien

Motor- und Schmieröl

Feste Abfälle oder Essensreste, dazu gehören auch Zigarettenkippen, Wattestäbchen, Tampons, Slipeinlagen, Windeln, Kondome, Katzenstreu usw.

alte Medikamente

Feuchttücher

Speiseöl und Fette

Kontakt

Klärwerk Überwachung
Mo – Do 06:30 bis 15:00 Uhr
Fr 06:30 bis 13:30 Uhr

Kontakt

Klärwerk Betrieb und Fäkalannahme
Mo – Do 06:30 - 15:00 Uhr
Fr 06:30 - 13:30 Uhr
Junge Dame telefoniert am Smartphone
Ansprechpartner

Hier finden Sie alle Ansprechpartner des Stadtbauhofs und Abwasserbetriebs